Andreas Martin Eisen [Personal Life Coach] Soforthilfe: 01 77 - 33 11 88 6 Allgemeine Lebensberatung; “Burn Out”-Vorsorge, eigenes Auszeithaus

Achtsamkeitstraining, Auszeitbegleitung, Burnout-Therapien, Chancen-Management, Counseling, Einzelcoaching, Mediation & Meditation, Mentoring, Motivationstraining, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstbewusstseintraining, Selbstfindungskurse, Super- vision, Vision Quest, Work/Life-Balance, Trainerausbildung + Hintergrundinformation

Einzel-Coaching

Einzelcoaching zeichnet sich vor allem durch einen Vorteil aus: Ehrlichkeit. Im Gegensatz zu schlecht dimensionierten Gruppen werden die eigenen Bedürfnisse nicht hinter vermeintliche Wirtschaftlichkeit gestellt!

Ein ganz persönlicher Coach kann mittlerweile abgeschwächte Talente ausfindig machen und die Ursachen für entstandene Probleme ermitteln. Dadurch wird eine eindeutige Analyse ermöglicht, ein Abbild der beruflichen Situation des Coachees bietet neue Perspektiven und eine frische Strategie. In vielen Fällen haben Mitbewerber und andere Umstände im Berufsleben eine deutliche Verschlechterung des persönlichen Selbstvertrauens bewirkt. Eine neutrale Person fernab dieser Konkurrenz kann im Einzelcoaching den roten Faden reparieren, der den Coachee zuvor zuverlässig über steinige Pfade geführt hat.Bei einem guten Einzelcoaching geht es also um viel mehr als nur um Feldkompetenz. Jede Beratung führt zu einer noch besseren Ausrichtung und steigenden Lebenserfahrung des Coachs, wodurch selbst in Nischen einzuordnende Fälle schnell und nachhaltig gelöst werden können. Als fruchtbares Resultat erhält man gestärkte Effizienz und Organisation, deren Vorteile im Wettbewerb sofort zum Einsatz kommen. Kompetenz legt im Einzelcoaching somit jegliche Flüchtigkeit ab und wird zu einer greifbaren Eigenschaft

Einzelcoaching wird im Management, Vertrieb, wie auch im persönlichen Bereich bei Fragen im beruflichen und persönlichen Kontext eingesetzt. Durch die Anregung durch einen Experten werden die Handlungen im realen Umfeld durchdacht und gemeinsam nach besseren Handlungsalternativen gesucht. Mit Coaching können Ziele erreicht werden. Coaching wird auch als Führungsinstrument eingesetzt. Der oder die Vorgesetzte übernimmt dabei die Rolle des Coaches. Es können dabei aber Rollenkonflikte auftreten. Das Karrierecoaching steht oft am Anfang einer geplanten und individuellen Personalentwicklung. Ein Spezialfall der Beratung ist das Konflikt-Coaching und das in Modellversuchen von Krankenkassen momentan erprobte Patientencoaching zur Ergänzung der ärztlichen Leistung. Coaching ist verwandt mit der Beratungsform Supervision. Manche Autoren verstehen Coaching als Einzelsupervision, die Direktiven einschließt - andere sehen aber gerade darin den großen Unterschied. Für sie grenzt sich Coaching klar von anderen Formen der Beratung wie Supervision, Training, Mediation oder Consulting ab. Es gibt bei manchen Autoren auch spezielle Versionen, wie zum Beispiel SI-Coaching oder Geschäftsführercoaching. Coaching ist auch kein Ersatz für Psychotherapie, da es die funktionierende Selbststeuerungsfähigkeit des Klienten voraussetzt. Coaching appelliert immer an die Eigenverantwortlichkeit des Klienten.